fbpx

IHDS AnalytikerInnen Ausbildung 2020, Stufe 1, Block 1-6

Keine Bewertung
3.990,00 € pro Stück

Stufe 1, 24 Kurstage

6 Blocks zu je vier Tagen. Genereller Inhalt: Tore, Linien, verbindende Praxis

Bei Buchung und Vorausbezahlung einer gesamten Stufe wird ein Rabatt von 5% abgezogen.

Block 1: Termin: 19. – 22. November 2020 (verbindlich)

Detaillierte Darstellung aller Tore der Körpergraphik
Nachdem in den Grundlagenkursen der Schwerpunkt auf den Schaltkreisen und Kanälen gelegen war, rücken nun die Tore in den Fokus. Zur Ableitung dienen uns Schaltkreise, Zentren und die Hexagrammbeschreibungen des Rave I Ging. Dadurch entsteht nicht nur ein Überblick über die Tore selbst sondern auch ein vertieftes Verständnis der Kanäle.

Block 2: Termin:18. – 21. März 2021 (verbindlich)

Praktisches Üben des Einbeziehens der Tore in eine übergeordnete Analyse. Als Beispiele dienen uns die Körpergraphiken der TeilnehmerInnen. So können z.B.:

  • definierte innere Autoritäten in ihrer ganzen Komplexität erfasst werden
  • alle Aktivierungen an einem beliebigen Zentrum zusammengefasst werden
  • für das Verständnis der Gesamtgraphik z.B. die Position der Persönlichkeitssonne zusätzlich herangezogen werden (auch wenn diese nicht Teil einer Definition ist)

Danach erweitern wir unsere Perspektive mit einem weiteren zentralen Thema:
Vertiefter Linienschlüssel unter Einbeziehung aller Ebenen des Designs. In diesem Abschnitt werden wir alles zusammentragen, was wir über Linien wissen und es durch bestimmte weitere Elemente – z.B. die Rollentore im Detail – erweitern. Danach wird es darum gehen, diese Schlüssel kreativ mit den Torqualitäten zu verbinden, um die Fähigkeit auszubilden, jede beliebige Linie in ihrer Grundbedeutung eigenständig ableiten zu können.
Die entsprechende Übung bildet den Grundstein für jede spätere Feinanalyse.

Block 3: Termin: 8. – 11. Juli 2021 (verbindlich)

Übungen: das Verbinden der Profile mit Typus, das Verbinden der Profile mit Autoritäten (Entscheidungswegen); Verbindung von Sonnentor und Sonnenlinie.

Das Rave I Ging. Aufbau und Struktur der beinhalteten Information. Unterscheidung zwischen individueller Analyse und evolutionärem Programm. Linienfixierungen durch Planeten. Planetare Qualitäten allgemein als tor- und linienfärbende Faktoren. Lernthemen im Rave I Ging. Polarität und Singularität. Inkarnierte und Nichtinkarnierte evolutionäre Qualitäten. Praktische Anwendung der Verbindung von Tor und Linie an Hand ausgesuchter Linientexte.

Block 4: Termin: 18. – 21. November 2021 (verbindlich)

Übungen: das erkennbare Nichtselbst einer Körpergraphik und seine Verbindung zum Profil und/oder den vorhandenen Definitionen. Herausarbeiten des Gegensatzes zwischen Korrektheit und „getarntem Nichtselbst".

Die Mondknoten und ihre Linien im Zusammenhang mit dem Profil. Übung des Erkennens und Präsentierens des Zusammenhangs von Profil, Mondknotenlinien und allfälligen Rollentoren an Hand praktischer Beispiele. Weitere wichtige Bedeutungsebenen der Mondknoten. Ausgewählte Linientexte.

Erkennen von Verstärkungen, Spannungen und Widersprüchen.

Block 5: Termin: März 2022, genauer Termin wird bis Ende 2020 festgelegt

Übungen: Verbindung von Tor, Linie und Linientext zu einer Gesamtbedeutung.

Exemplarische Darstellung besonderer Linien: Linien ohne Polarität, Linien mit Sonne-Erde als fixierende Faktoren, besonders „schwierige" und besonders „schöne" Linien.

Fallbeispiele aus beratender Praxis, um die Bedeutung der Linienqualitäten an offenen Zentren zu erfassen.

Block 6: Termin: Juli 2022, genauer Termin wird bis Ende 2020 festgelegt

Übungen: die Verbindung des Grundsätzlichen (Die vier Sichtweisen) mit dem Detail (Tore, Linien, Linientexte)

Darstellung von Linien ausgesuchter Tore im Detail, um die entsprechende Grundlage für eigenständige Ableitungen zu vertiefen. Synthese, d.h. das Üben der Einordnung von Linienqualitäten in den Gesamtzusammenhang. Mögliche praktische Anwendungen bei Vertiefungsreadings und Linienreadings. Die genetische Kontinuität auf Linienebene.

Alle angegebenen Kursinhalte werden innerhalb der Stufe 1 unterrichtet. Auf Grund des lebendigen Flusses im Vortrag und der Einzelarbeit mit den TeilnehmerInnen können sich aber leichte zeitliche Verschiebungen ergeben; so könnte z.B. das Kapitel „Exemplarische Darstellung besonderer Linien: Linien ohne Polarität, Linien mit Sonne-Erde als fixierende Faktoren, besonders „schwierige" und besonders „schöne" Linien“ aus Block 5 auch schon in Block 4 angesprochen werden, u.U. aber auch erst in Block 6. 

Veranstaltungsort ist das Hotel „Zum guten Hirten“ in Mauritz, d.h. in Münster, sehr zentrumsnah. Wer möchte, kann dort auch wohnen. Genauere Informationen findet Ihr unter: http://www.hotel-guter-hirte.de

Link zu den Ausbildungsinfos  

Liste der Kommentare:
Bis jetzt noch keine Kommentare abgegeben
Sie müssen dieses Produkt gekauft haben, um abzustimmen oder einen Kommentar abgeben zu können.