Ausschreibung zum Differentiation Degree Program

von 2015 – 2017 in Münster, NRW

Das Differentiation Degree Program wurde 2005 von Ra Uru Hu ins Leben gerufen. PHS (Primary Health System) und Rave Psychology bilden seine Schwerpunkte.

Ursprünglich wurden sowohl PHS als auch Rave Psychology in einem 9semestrigen Programm unterrichtet. Ein Semester bestand dabei typischerweise aus 10 – 12 Onlinevorträgen mit einer Dauer von 60 bis 90 Minuten.

Danach entwickelte Ra noch ein post-graduate semester ("Holistic analysis") in dessen Rahmen PHS und Rave Psychology zu analytischen Zwecken miteinander kombiniert werden.

In seiner gegenwärtigen Form ist DDP ein 2-Jahres-Programm mit 120 Stunden Unterrichtszeit.

Für die Zertifizierung sind eine schriftliche und eine mündliche Prüfung erforderlich sowie eine Diplomarbeit. (Das Thema wird mit dem Lehrer vereinbart.) Ein zusätzliches Semester zur Zertifizierung als Holistischer Analytiker wird ebenfalls als postgraduate-Ausbildung angeboten werden.

Die Notwendigkeit des DDP

Es ist komplex, es ist nicht billig, wir sind doch schon korrekt. Wozu brauchen wir DDP?

1. Die objektive Ebene

Wer die IHDS Analytiker-Ausbildung absolviert hat oder dabei ist, dies zu tun, hat bereits einen sehr tiefen und vielfältigen Einblick in den Aufbau des Menschseins gewonnen. Wir müssen uns aber der Tatsache stellen, dass jene Informationen, die wir in der normalen Körpergrafik erkennen, nur ein Teil der Gesamtbeschreibung sind: unterhalb der Linienebene treffen wir auf Farbe, Ton und Basis und damit auf jene Ebenen, die eigentlich das Design der Oberfläche erst aufbauen.

Das bedeutet folgerichtig auch: eine Ebene die nicht illusionär ist, sondern aus der heraus die Illusion aufgebaut wird.

Wer also wirklich wissen will, kommt eines Tages um diese Ebenen nicht herum.

Hier finden wir die anspruchvollsten Inhalte, die HD zu bieten hat und meinem eigenen  Eindruck nach könnte so manche einzelne Stunde, die Ra vorgetragen hat, einen Menschen sein ganzes Leben lang forschend beschäftigen.

2. Wo ist mein Körper?

Der Prozess der Dekonditionierung (Typus, Strategie, Autorität) befreit Menschen zunehmend von Widerständen und macht das Leben "leichter", also eigentlich: friedlicher, befriedigender, erfolgreicher und ganz sicher auch überraschender.

Das führt aber nicht automatisch dazu, dass ich meinen Körper wieder erlange!

Konditionierung ist kein psychisches sondern ein physisches Phänomen.

Jedes Mal, wenn ein Kind erzogen wird, sich so zu verhalten, wie es ihm nicht entspricht, entsteht eine Veränderung im Körper dieses Kindes (auf neurologischer, physiologischer, elektrischer usw. Ebene). Auf lange Sicht führt Konditionierung dann dazu, dass wir in einem Körper leben, der gelernt hat, die Verkörperung des Nichtselbst zu sein!

Dieser Umstand ändert sich nicht einfach dadurch, dass wir korrekt entscheiden. (Die Korrektheit des Augenblicks führt zum bestmöglichen Kompromiss zwischen dem, wer ich eigentlich bin und dem, was aus mir geworden ist.) Damit stellt sich also die Frage: was können wir tun, um unseren wahren Körper wieder zu erlangen? Und mit ihm, unser wahres Leben?

PHS – das "Primary Health System" liefert uns dazu entscheidende Ansätze, die es so nirgends sonst zu entdecken gibt. Das betrifft einerseits die Ernährungsweise selbst. Wir sind auf jeder Ebene des Seins unterschiedliche Wesen, daher auch dort. So wohlmeinend "5x täglich Obst und Gemüse" gemeint sein mögen, so unsinnig sind derartig generalisierende Aussagen.

PHS ist also zuerst einmal die Wissenschaft von der gelebten Differenzierung im Bereich der Ernährung.

Dies ersetzt das Wissen über Ernährung im allgemeinen Sinne nicht – es geht darüber hinaus!

Wir werden also im Detail die verschiedenen Ernährungsweisen betrachten, vor allem aber von den bereits vorliegenden praktischen Erfahrungen profitieren. Die erste Generation von PHS Anwendern hat ihren ersten 7-Jahres-Zyklus hinter sich gebracht und ich werde mich bemühen, reale Erfahrungen und Ergebnisse im Unterricht vorzustellen.

Das PHS der Ernährung wirkt sich auf den gesamten Organismus aus. Und ja, es macht widerstandsfähiger und gesünder, auch im herkömmlichen Sinne. Eine weitere, entscheidende Konsequenz von PHS besteht aber darin, unsere Wahrnehmung drastisch zu spezialisieren: in jedem von uns schlummert ein Sinn, der sich theoretisch zu quasi übermenschlichem Format entfalten kann. Aber praktisch eben nur, wenn sich unser Körper in der für ihn differenziert richtigen Körperchemie befindet. Was wiederum nur durch längeres Befolgen der Ernährungsstrategie möglich ist.

Hat sich der Prozess so weit entwickelt, entsteht ein Quantensprung in unserer Erkenntnis, der auch unser intellektuelles Vermögen verändert: eine wichtige Voraussetzung dafür, unseren Verstand in die viel zitierte äußere Autorität zu verwandeln.

Die zweite Ebene des PHS behandelt die Differenzierung in Bezug auf die Umgebung, die für einen Menschen optimal ist. Auch das hat Konsequenzen für Gesundheit und Langlebigkeit, vor allem aber auch für die Möglichkeit, den eigenen Daseinszweck im höheren Sinne zu erfüllen. Der Blick auf die Verbindung von Ernährungs- und Umgebungs PHS wird uns einen weiteren Schritt näher bringen an das, was tatsächlich als holistische Analyse bezeichnet werden kann.

3. Die Befreiung des Bewusstseins

Nochmals zurück zur Dekonditionierung: Strategie und Autorität führen zu einem "besseren Leben". PHS führt zu einer Ausdifferenzierung des Körpers in seiner Einmaligkeit und zu einer Steigerung der Intelligenz des Fahrzeuges. Das ist wunderbar.

Aber es ändert nichts an der Existenz des Nichtselbst-Verstandes.

Und das subjektive Leiden an diesem Nichtselbst-Verstand kann auch dann weitergehen, wenn ein im Wesentlichen korrektes Leben gelebt wird.

Wie kann man also den Nichtselbst-Verstand beseitigen? – Gar nicht! Man kann ihn nur durch-schauen.

Das menschliche Leben ist die Illusion einer individuellen Reise des Bewusstseins in einem Körper. Bewusstsein ist auf alle Fälle die Fähigkeit, etwas zu erkennen. Im Sinne der Differenziertheit: etwas ganz Spezielles zu erkennen.

Weil wir aber im Nichtselbst-Verstand gefangen sind, sehen wir nicht "unsere" Welt – die Welt; die wir designed sind zu sehen – wir sehen kollektive Nichtselbstmuster differenziert durch das, was wir nicht sind – sozusagen eine Perversion unserer eigentlichen Möglichkeit.

Um also dem Leid zu entgehen, das unser Verstand weiter verursacht, müssen wir diesen Verstand so weit durchschauen, dass wir die Verzerrung, die er uns bringt, wie eine Schicht abheben können von dem, was sich darunter verbirgt.

Mit der (detaillierten) Kartierung dieses Verstandes erkennen wir den Schleier vor unseren Augen und können wortwörtlich durch ihn "durchschauen" – er ist da, aber wir sehen trotzdem. Und wir beginnen Zugang zu gewinnen zu jener einmaligen Schau, die tatsächlich unsere eigene ist: Motivation und Perspektive bilden die Parameter unserer Einmaligkeit auf der Persönlichkeitsseite.

Letztlich geht es in diesem Ausbildungsteil zuerst um die Aufgabe zu erkennen, wie unglaublich verzerrt die Welt ist, die wir wahrnehmen und welch schweren Stand das Bewusstsein hat. Und das, was hinter den Schleiern als unsere höchste Möglichkeit auf uns wartet, ist die äußerst begrenzte Erkenntnis von dem, was wir überhaupt – im Sinne der Differenzierung – erkennen können.

Diesem Zweck dient dann nicht nur das Erfassen der Struktur des Verstandes, sondern auch ein intensiver Ausflug in die Welt des Dream Rave: die allnächtliche Programmierung des Fahrzeuges in seiner reduzierten Form krönt gleichsam die Hilflosigkeit des Passagiers.

So dient das Differentiation Degree Program also insgesamt dem Zweck, uns selbst und anderen zu ermöglichen, gesund und widerstandsfähig lange zu leben, unsere spezielle Intelligenz in der richtigen Umgebung zu entfalten, die Schleier aller Konditionierungen zu durchschauen und zu jener einmaligen Erkenntnis vorzudringen, die nur uns möglich ist.

Der Ausbildungsaufbau im Detail:

Block 1: 6 Tage von 10. – 15. November 2015, Münster

Inhalt: Theoretische Grundlagen – Juxtaposition Theorie – Basentheorie – Entstehung des Lebens – Basis, Ton und Farbe – die Bildung des körperlichen Fahrzeugs im Mutterleib aus der HD und der wissenschaftlichen Perspektive – Das Dilemma der Persönlichkeit – Das Nichtselbst und die Geschichte der Welt – Konditionierung durch Gruppen und soziale Dynamiken – der Nichtselbst-Stapel – Rezeptoren und ihre Mechanik – Tore der Angst im Rahmen des Nichtselbst-Verstandes – die Bedingungen der Kommunikation und des Manifestierens – die Bedingungen der Erkenntnis – die Hierarchie der Nichtselbst-Entscheidungen – die "Autorität" des Nichtselbst. Praktische Übungen zur Kartierung des Nichtselbst-Verstandes.

Block 2: 6 Tage von 19. – 24. April 2016, Münster

Inhalt: PHS – die interne und externe Festlegung

Die sechs grundlegenden Ernährungsstrategien und die interne Festlegung sowie ihre Umsetzung im Alltag – unterschiedliche Körpertypen und ihre Konsequenzen – das kognitive Potential des Körpers und seiner sensorischen Ausprägung – die physische Umgebung und die externe Festlegung – zwei Lebensweisen

Rave Psychologie – die Sichtweisen der Persönlichkeit und die Motivation des Verstandes

Die sechs Sichtweisen der Persönlichkeit – Zwei Arten, die Welt zu sehen – Sichtweise und Ablenkung – kognitive Erkenntnis, Motivation und Verschiebung – Verschiebung und die 4. Farbe – mentale Erkenntnis – die (Lebens)bahn – Zwei Arten des Verstandes.

Praxis der Rückverbindung zur normalen Körpergrafik! Praxis der Rückverbindung zur Kartierung des Nichtselbst-Verstandes!

Block 3: 6 Tage von 15. – 20. November 2016, Münster

Die Lebensgeschichte und die 16 Familien der Kognition. Design- und Persönlichkeits-Resonanz.

Die Mondknoten – die Abfolge der Lebensgeschichte – Basis Orientierung.

Das Prinzip der Variablen – Evolution der Variablen – Variablen und Körpergrafik.

Planetare Design Schlüssel – vertikale Formung und laterale Reaktionsfähigkeit – Präsenz und Prana – Diagnose und Meilensteine der Differenzierung.

Planetenschlüssel der Persönlichkeit – vertikale und laterale Reichweite – der Diamant und das Mundane – die Marsdiagonalen und der "Transzendent" - Diagnose und Meilensteine der Differenzierung.

Block 4: 6 Tage im Frühjahr 2017, Münster

Einführung in Dream Rave – Schwachpunkt-Analyse. Die vier Transformationen – Rolle und Arbeit des PHS Practitioners und Rave Psychologen – praktische Beispiele – Rückverbindung zur Körpergrafik.

Nach Block 4 Möglichkeit die Prüfung zum PHS Practitioner und Rave Psychologen abzulegen.

Postgraduate Block: Holistische Analyse: 6 Tage im Herbst 2017, Münster (bei Bedarf)

In diesem letzten Schritt geht es nicht mehr um neue Inhalte, sondern um die in der Praxis zu leistende Zusammenschau von PHS, Rave Psychology und normaler Körpergrafik. Es versteht sich von selbst, dass dies eine neue Herausforderung darstellt: die Suche nach dem, was größer ist, als die Summe seiner Teile. Während dieser sechs Tage wird es in erster Linie um die entsprechende Praxis gehen aber auch um die nochmalige Vertiefung aller Inhalte je nach dem Bedarf der Gruppe.

Nach dem Postgraduate Block besteht die Möglichkeit als holistische/r AnalytikerIn zu lizensieren. Dafür muss ein entsprechender Überblick eingereicht werden.

Regulärer Preis: 1995.- pro 6 Tages Block

Reduzierter Preis: 1595.- pro 6 Tages Block

Wiederholer: 795.- pro 6-Tages Block (Vorangegangene Ausbildung muss nachgewiesen werden)

Ermäßigungen bei Vorauszahlung:

2 Blocks - 1 Jahr:   - 10%

4 Blocks - 2 Jahre: - 20%

Teilzahlung möglich: (1. Rate im Oktober 2015, letzte Rate im Dezember 2017)

Regulärer Preis: 296.-/Monat

Reduzierter Preis: 236.-/Monat

Wiederholerpreis: 118.-/Monat

Fair Play

Es ist eines unserer größten Anliegen, den existentiellen Druck zu verringern. Wir verzichten daher auf den Abschluss von Knebelverträgen aller Art. Die Spielregeln lauten:

TeilnehmerInnen können die Ausbildung ohne Angabe von Gründen abbrechen oder aussetzen; Zahlungen können dann eingestellt werden, wenn die bis zu diesem Zeitpunkt real besuchten Kurse zur Gänze bezahlt sind. (Kann bei monatlichen Zahlungen ein Thema sein)

Die besuchten Kurse werden für die Dauer von 7 Jahren anerkannt, d.h. es ist grundsätzlich innerhalb von 7 Jahren ab einem evtl. Abbruch möglich, wieder in eine IHDS Ausbildung einzusteigen.

Um nach einer Unterbrechung wieder einsteigen zu können, müssen versäumte Kursteile auf CD zum vollen Preis nachgekauft und nachgearbeitet werden. Die entsprechenden Kurse können dann gratis live besucht werden, sobald sie wieder angeboten sind.

TeilnehmerInnen verpflichten sich schriftlich, die von mir zur Verfügung gestellten Audioaufnahmen ausschließlich für den Eigenbedarf zu verwenden.

Bei Interesse und/oder Fragen bitte ich um Kontaktaufnahme, damit wir die jeweiligen Details individuell vereinbaren können.

Voraussetzungen: Living Design, Grundlagenkurse 1,2,3 (Rave ABC und Cartography)

Achtung: die Erteilung einer Lizenz setzt den Abschluss einer IHDS Analytiker-Ausbildung voraus.

Herzliche Grüße

Peter Schöber